H2-Atemtests Nahrungsmittel- intoleranzen oder eine bakterielle Fehlbesiedelung des Dünndarms

Diese Untersuchungen können angezeigt sein, wenn Sie z. B. regelmäßig nach Genuss von Milchprodukten (Lactose) oder Obst (Fructose) Beschwerden wie z. B. Durchfall, Obstipation (Verstopfung) oder Blähungen bekommen.

Zu dieser Untersuchung kommen Sie bitte nüchtern in unsere Praxis (12 h keine Kaloriensaufnahme, bitte auch keine Bonbons lutschen, nicht Rauchen und kein Kaugummi kauen). Sie bekommen die angezeigte Substanz (Lactose, Fructose, Sorbit oder ggf. auch Glucose bei speziellen Fragestellung bzgl. einer bakteriellen Fehlbesiedelung des Dünndarmes) in Lösung zu trinken. Einmalig davor und mehrmalig danach werden Sie in ein Gerät pusten, welches den H2-Gehalt (Wasserstoff- Gehalt) Ihrer Ausatemluft messen kann.

Wenn Sie nicht an einer Intoleranz leiden, wird die Lactose bzw. die Fructose in Ihrem Dünndarm gespalten und kann dadurch in das Blut aufgenommen (resorbiert) werden. Falls Sie nicht an einer Intoleranz leiden, werden die Zuckerstoffe regelrecht verdaut und über Ihren Dünndarm  ind den Blutkreislauf aufgenommen.  Im Falle einer Intoleranz hingegen „durchlaufen“ die Zuckerstoffe den Dünndarm bis in den Dickdarm und werden dort von Dickdarmbaktieren verstoffwechselt, wordurch H2  entsteht. Dieses H2 gelangt über das Blut in die Lungen, wo es ausgeatmet und von unserem Gerät gemessen wird.

Wir können somit eine Intoleranz über den H2-Anstieg in der Ausatemluft nachweisen.

Der Test dauert etwa zwei bis drei Stunden.
Unser Tipp: Nehmen Sie sich etwas zum Lesen mit!