Krankhaftes Übergewicht: In Ländern wie Deutschland, Frankreich und Großbritannien
sind jeweils 5-10 Millionen Einwohner fettsüchtig – Die Deutschen sind die dicksten Europäer.

Der Magenballon repräsentiert eine auf sechs Monate beschränkte Methode in Kombination
mit einer Bewegungs- und Verhaltenstherapie zur Behandlung von Übergewicht bei
ausgewählten Patienten.

Der Ballon wird hierbei in ungefülltem Zustand durch den Mund in den Magen eingeführt.
Es handelt sich NICHT um eine Operation, der Eingriff erfolgt im Rahmen einer einfachen
Magenspiegelung. Sobald sich der Ballon im Magen befindet, wird er mit Kochsalzlösung gefüllt.
Nach dem Füllvorgang verursacht der Ballon ein Sättigungsgefühl. Der Magenballon verbleibt
maximal sechs Monate im Magen. Eine Entfernung ist genauso unkompliziert wie das Einsetzen
des Ballons.

Die Kosten für die Therapie werden in der Regel von keiner der Krankenkassen übernommen.